text.skipToContent text.skipToNavigation

Trailrunning: Natur pur auf unbekannten Pfaden


Auf Trails die Natur genießen und sich von der Landschaft in ihren Bann ziehen lassen.

Erlebnis Trailrunning: Über Wurzeln und steile Felswände zur totalen Lauf-Freiheit

Trailrunner laufen durchs Unterholz, springen über Flussläufe, und ihre Wege gleichen sich niemals – jeder Trail ist anders. Das ist es, was so fasziniert.

Höhenmeter zurücklegen, Schluchten durchlaufen und Bergpfade hochpreschen – das ist Trailrunning. Die atemberaubende Natur ist die Belohnung für unwegsames Gelände, das die Läufer durchqueren. Es sind oft schmale Pfade, die die Trailrunner zurücklegen. An der einen Seite geht es tief hinab, auf der anderen Seite liegen Felswände. So schlängeln sie sich Berge hinauf. Die Läufe sind technisch anspruchsvoll. Wurzeln säumen die Wege, Baumstämme liegen quer – Hindernisse, die überwunden werden wollen. Der große Reiz an solchen Läufen liegt in der Natur. Welchen Ausblick darf man hinter der nächsten Kurve genießen? Welche Herausforderungen warten auf den nächsten zehn Kilometern? Wer nicht auf asphaltierten Straßen rennt, sondern durchs Gelände, weiß nie genau, was als Nächstes kommt. Adrenalin pur!

Und das sagt unsere Trailrunning Expertin Johanna Åström

"Trails zu laufen, das ist für mich das ultimative Erleben von Freiheit: Keine abgesperrte Strecke, keine Straßen, die irgendwann in eine Sackgasse führen, keine Grenzen. Nur ich gegen meinen Körper, begleitet von der atemberaubenden Natur – deshalb liebe ich es so sehr."